Leipzig kennenlernen: Der Stadtteil Volkmarsdorf

Volkmarsdorf liegt etwa 2 km nordöstlich des Leipziger Zentrums und ist umgeben von großflächigen Grünanlagen wie dem Mariannenpark oder dem Rabet. Der Stadtteil ist heute ein reines Wohngebiet, blickt aber bereits auf eine lange Geschichte zurück.

Die Geschichte der Südvorstadt

Ein Blick in die Geschichte erklärt das heutige Erscheinungsbild des Stadtteils: Eine Besiedlung im Süden von Leipzig setzte bereits im frühen 7. Jh. ein. Im Bereich der heutigen Alfred-Kästner-Straße entstand zunächst das Dörfchen Lusitz, das im 15. Jh. aufgegeben wurde.

Bis in die Mitte des 16. Jh. betrieb das Leipziger St.-Georg-Kloster hier ein landwirtschaftliches Vorwerk, das Ende des 16. Jh. niederbrannte und nach dem Wiederaufbau „Brandvorwerk“ hieß. Von ihm hat die „Brandvorwerkstraße“ ihren Namen.

Bis Mitte des 19. Jh. bestand der größte Teil der heutigen Südvorstadt noch immer aus Feldern und Wiesen, durch die die „Connewitzer Chaussee“ Connewitz mit Leipzig verband.

Erst 1864 wurde ein Stadterweiterungsplan verabschiedet, der schachbrettartige Bebauungsstrukturen, großzügige Straßen und grüne Plätze vorsah. Die Connewitzer Chaussee wurde dabei in ihrem alten Verlauf belassen und setzt sich heute als „Kochstraße“ deutlich vom rechtwinkligen Raster der Umgebung ab.

Die Bebauung begann in den 1870er-Jahren und dauerte bis in die 1920er-Jahre hinein, sodass sich neben Gründerzeitbauten v. a. im Süden des Stadtteils zahlreiche Jugendstilobjekte finden.

Der Zweite Weltkrieg brachte vor allem dem Osten der Südvorstadt schwere Schäden. Die entstandenen Baulücken wurden bis in die 60er Jahre durch Neubauten gefüllt.

Nachbarschaft Volkmarsdorf

Heute ist Volkmarsdorf u. a. durch seine Innenstadtnähe als Wohnlage beliebt. Diverse Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Einrichtungen sowie Schulen und Kitas befinden sich in direkter Umgebung. Das Leipziger Zentrum und den Hauptbahnhof erreicht man innerhalb kurzer Zeit, B2 und B87 mit Anbindung an die Autobahn sind wenige hundert Meter entfernt.

Unser Fazit

Aufstrebende Wohnlage mit tollem Gründerzeitbestand und viel Multi-Kulti!

Lage

Regionale Angebote

  • 2-Zimmer-Whg. mit Parkblick! // Fußbodenheizung, offene Küche & Lift // ab sofort
    04315 Leipzig / Volkmarsdorf, Dachgeschosswohnung
  • Mittendrin, statt nur dabei! // 2-Raum-Wohnung mit Einbauküche in zentraler Lage
    04315 Leipzig / Neustadt-Neuschönefeld, Etagenwohnung
  • Attraktives Investment in zentraler Lage! // Gewerbeeinheit nahe Lene-Voigt-Park
    04318 Leipzig / Anger-Crottendorf, Bürofläche
  • Frisch in den Frühling! // Toll geschnittene DG-Wohnung mit gr. Balkon im Erstbezug
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Dachgeschosswohnung
  • Über den Dächern der Stadt // Edle 2-Raum-Whg. mit Balkon im frisch sanierten Gründerzeithaus
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Dachgeschosswohnung
  • Wohnst du noch oder lebst du schon? // Dein neues Zuhause am Mariannenpark // Erstbezug
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Etagenwohnung
  • Wohnen mit historischem Flair! // Aufwändig sanierte 2-Zimmer-Whg. // ab Frühjahr 2020
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Etagenwohnung
  • Gehobene 2-Raum-Whg in Parknähe // mit Parkett, Balkon & großer Wohnküche!
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Etagenwohnung
  • Ihr neues Zuhause mit Balkon! // Großzügige 2-Raum-Whg. mit gehobener Ausstattung
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Etagenwohnung
  • Aufgepasst: Hübsche 2-Raum-Whg. nahe Mariannenpark // Erstbezug!
    04347 Leipzig / Schönefeld-Abtnaundorf, Etagenwohnung

Weitere Stadtteile kennenlernen

Stadtteil Plagwitz in Leipzig

Plagwitz ist ein wachsender und nachgefragter Stadtteil, der sich etwa 3 km westlich des Leipziger Stadtzentrums befindet. Seine Metamorphose vom Industrie- zum angesagten Wohn- und Arbeitsstandort verdankt der Stadtteil u. a. dem Umbau der zahlreichen Fabrikgebäude zu Lofts und Büros sowie dem hohen Freizeitwert der Leipziger Wasserwege.

Text Quelle u.a. Wikipedia.org

Bild 1) Bildtitel: Ausschnitt (östliche Teile) aus einem Stadtplan von Leipzig 1864; Datum: 1864; Quelle: SLUB Dresden; Urheber: G. Hetzel; Genehmigung: gemeinfrei

Bild 2) Bildtitel: Lukaskirche in Leipzig-Volkmarsdorf, Denkmalbeschreibung: Kirche mit Ausstattung, Klinkerbau; Datum: 5 April 2015; Quelle: commons.wikimedia.org; Urheber: Don-kun; Genehmigung: You are free: -to share ñ to copy, distribute and transmit the work; -to remix ñ to adapt the work

Under the following conditions:

attribution ñ You must give appropriate credit, provide a link to the license, and indicate if changes were made. You may do so in any reasonable manner, but not in any way that suggests the licensor endorses you or your use.
share alike ñ If you alter, transform, or build upon this work, you may distribute the resulting work only under the same or similar license to this one.